Wohngruppe Leuchtturm & Jugendwohngemeinschaften in Potsdam

In unseren Betreuungseinrichtungen in Potsdam werden psychosozial schwer belastete Mädchen und Jungen, aber auch junge Erwachsene im Rahmen der Jugendhilfe nach §§ 27, 41 i. V. m. 34 SGB VIII betreut, bzw. auch nach §35a SGB VIII, für junge Menschen, die von seelischer Behinderung bedroht sind. Darüber hinaus bieten wir in unseren Betreuungseinrichtungen in Potsdam Leistungen der Eingliederungshilfe für seelisch und psychisch behinderte bzw. von Behinderung bedrohte Menschen gemäß §§53ff SGB XII an. Wir gehen davon aus, dass jeder Klient freiwillig zu uns kommt;  d.h. die Kinder/Jugendlichen/jungen Erwachsenen sollten möglichst Alternativen zur Verfügung haben, so dass sie sich bewusst für uns oder eine andere Einrichtung entscheiden können.

Wohngruppe Leuchtturm in Potsdam

Die Wohngruppe ‚Leuchtturm‘ in der Blumenstr. in 14469 Potsdam gehört zum Jugendhilfeangebot der Domizil Leuchtturm gGmbH. Die inhaltliche Ausrichtung der Arbeit ist individualpädagogisch und lebensweltorientiert. Die Elternarbeit basiert auf ganzheitlichen systemischen Sichtweisen und unsere Betreuung und Förderung verstehen wir als familienergänzend. Die Einrichtung ‚Wohngruppe Leuchtturm‘ nach SGB VIII und nach SGB XII verfügt über 6 Plätze.

Aufnahmealter: ab 14 Jahren

Allgemeine Aufnahmekriterien sind: das Vorliegen eines Hilfeplanes und das Vorliegen einer Kostenübernahmeerklärung. Darüber hinaus sollte die Mindestbetreuungsdauer ca. 1 Jahr betragen.

Zielsetzungen: Unsere Wohngruppe ‚Leuchtturm‘ in Potsdam ist grundsätzlich handlungs- und individual-pädagogisch ausgerichtet und verknüpft diese Ansätze gleichzeitig mit weiteren Zusatzangeboten (z. B. therapeutischen Angeboten) des Trägers.

Die Wohngruppe bietet einen Entwicklungsraum an, um Belastungen, Problemkonflikte und Verletzungen im schulischen, familiären, emotionalen und sozialen Bereich, die die Jugendlichen im Laufe ihrer bisherigen Sozialisation erfahren haben, aufzufangen, auszugleichen und den jungen Menschen eine gute (möglichst „normale“) Weiterentwicklung zu ermöglichen. Ziel ist es zudem, die Jugendlichen an die eigene Verselbständigung heranzuführen.

Die individuelle Ausrichtung auf jeden einzelnen ermöglicht es, dem jungen Menschen unter Berücksichtigung seiner Ressourcen ein hohes Maß an Förderung anzubieten. Mit einer empathischen Grundhaltung wird den Jugendlichen ein wertschätzender und respektvoller Rahmen geboten in dem sie als selbstbestimmte Personen ernst genommen werden.

Jugendwohngemeinschaft
Blumenstraße

Die Jugendwohngemeinschaft gehört zum Jugendhilfeangebot der Domizil Leuchtturm gGmbH nach SGB VIII und nach SGB XII und verfügt über 3 Plätze.

In die Jugendwohngemeinschaft Blumenstraße in Potsdam nehmen wir Jugendliche zur Verselbstständigung auf, die trotz ihres Alters noch nicht in der Lage sind, in einem BEW zu wohnen. Die Aufnahme älterer Jugendlicher dient der Vertiefung der Verselbständigung bei gleichzeitig bedarfsorientierter Betreuung.

Aufnahmealter: ab 16 Jahren

Allgemeine Aufnahmekriterien sind: das Vorliegen eines Hilfeplanes & das Vorliegen einer Kostenübernahmeerklärung. Darüber hinaus sollte die Mindestbetreuungsdauer ca. 1 Jahr betragen.

Zielsetzungen: Die oberste Zielsetzung besteht darin, die Jugendlichen zu verselbstständigen und ihnen ein eigenständiges Leben in der Gesellschaft nach Ablauf der Betreuung zu ermöglichen. Die Entlassung eines Jugendlichen hängt ab vom Alter, der Stabilität des Jugendlichen bzw. seinem Entwicklungsstand im Hinblick auf eine selbständige Lebensführung und dem geeigneten Ende der Förderungsmaßnahme, das in der Hilfeplanung festgelegt wird.

Jugendwohngemeinschaft
GSS in Potsdam

Die Jugendwohngemeinschaft GSS in 14471 Potsdam verfügt ebenfalls über 3 Plätze und gehört zum Jugendhilfeangebot der Domizil Leuchtturm gGmbH nach SGB VIII. Die konzeptionelle Ausrichtung ist analog zur Jugendwohngemeinschaft in der Blumenstraße ausgerichtet. In die Jugendwohngemeinschaft GSS in Potsdam nehmen wir Jugendliche zur Verselbstständigung auf, die trotz ihres Alters noch nicht in der Lage sind, in einem BEW zu wohnen. Die Aufnahme älterer Jugendlicher dient der Vertiefung der Verselbständigung bei gleichzeitig bedarfsorientierter Betreuung.

Aufnahmealter: ab 16 Jahren

Allgemeine Aufnahmekriterien sind: das Vorliegen eines Hilfeplanes & das Vorliegen einer Kostenübernahmeerklärung. Darüber hinaus sollte die Mindestbetreuungsdauer ca. 1 Jahr betragen.

Zielsetzungen: Die oberste Zielsetzung besteht darin, die Jugendlichen zu verselbstständigen und ihnen ein eigenständiges Leben in der Gesellschaft nach Ablauf der Betreuung zu ermöglichen. Die Entlassung eines Jugendlichen hängt ab vom Alter, der Stabilität des Jugendlichen bzw. seinem Entwicklungsstand im Hinblick auf eine selbständige Lebensführung und dem geeigneten Ende der Förderungsmaßnahme, das in der Hilfeplanung festgelegt wird.

Die Domizil Leuchtturm Betreuungsangebote in Potsdam sind so angelegt, dass sie den jungen Menschen entsprechend seines persönlichen Entwicklungsstandes und auf der Grundlage seiner individuellen Hilfeplanung fördern. Hierzu können die einzelnen Angebote so genutzt werden, dass sie aufeinander aufbauen. Nach der intensiven Betreuung und Begleitung in unserer Wohngruppe Leuchtturm ermöglicht unser Verbund von Betreuungsangeboten die Überleitung in eine unserer beiden Jugendwohngemeinschaften oder in das Betreute Einzelwohnen oder in eigenem Wohnraum mit entsprechender Nachbetreuung. Daneben sind jedoch auch Direkteinstiege in unsere Jugendwohngemeinschaften oder das Betreute Einzelwohnen möglich, wenn die individuellen Voraussetzungen stimmen, wie z. B. eine gut funktionierende Tagesstruktur, guter Umgang mit Geld und eine Zuverlässigkeit in den Absprachen.

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.

Frau Constanze Schleicher

Geschäftsstelle Potsdam
Blumenstraße 13
14469 Potsdam

0331 9792877

anfrage-jwg(at)domizil-leuchtturm.de

Konzeptionen und Leistungsbeschreibungen sende wir Ihnen gern auf Anfrage zu.