Intensivpädagogische Wohngruppe Prensdorf

Die Intensivpädagogische Wohngruppe Prensdorf mit innewohnendem Erzieher gehört zum Jugendhilfeangebot der Domizil Leuchtturm gGmbH. Die inhaltliche Ausrichtung der Arbeit ist individualpädagogisch und lebensweltorientiert. Dabei nehmen wir nach systemischer und personenzentrierter Sichtweise den Jugendlichen als Experten seiner selbst wahr und mit seiner Wirklichkeitskonzeption ernst. Dabei ist es uns insbesondere wichtig, die Kompetenzen und Selbsthilfepotenziale des jungen Menschen zu erkennen und zu fördern. Die Elternarbeit basiert auf ganzheitlichen systemischen Sichtweisen und unsere Betreuung und Förderung verstehen wir als familienergänzend.

Die Einrichtung ist u. A. darauf ausgerichtet, strukturierte Tagesabläufe zu etablieren, um somit eine mittelfristige Integration in die Schule und soziale Gruppen vorzubereiten. Dazu werden die Klienten an mehreren Tagen der Woche, pädagogisch begleitet, am weiteren Ausbau der Einrichtung und dem Betrieb des Hofes beteiligt. Es besteht die Möglichkeit, in verschiedene Berufsfelder „hineinzuschnuppern“, um den eigenen Horizont zu erweitern und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln.

Art der Einrichtung & pädagogische Zielsetzung

Unsere intensivpädagogische Wohngruppe Prensdorf mit innewohnendem Erzieher befindet sich in einem angemieteten Wohnhaus mit einer Wohnfläche von ca.270 qm.
Die Wohngruppe bietet eine Vielzahl an praktischen Betätigungsmöglichkeiten. Garten und Hof mit einer Nutzfläche von fast 5000 qm sind im Aufbaustadium eines ökologisch – landwirtschaftlichen Projektes, an welchem die jungen Menschen aktiv partizipieren dürfen. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass besonders junge Menschen in schwierigen Lebenslagen gut durch angeleitetes gemeinsames praktisches Arbeiten erreichbar sind.

Allgemeine Aufnahmekriterien sind: das Vorliegen eines Hilfeplanes und das Vorliegen einer Kostenübernahmeerklärung.

Platzkapazität & Rechtsgrundlagen

  • Max. 4 Plätze in der Wohngruppe gemäß §§ 27, 41 i.V.m. §§34, 35 SGB VIII mit innewohnendem Erzieher
  • Aufnahmealter ab 12 Jahren
  • In Bedarfsfällen Aufnahme gemäß §35a SGB VIII und Angebot von therapeutischen Leistungen
  • In Bedarfsfällen Aufnahme von Personen gemäß §§53 SGB XII, die seelisch oder psychisch behindert bzw. von Behinderung bedroht sind und Angebot von Maßnahmen der Eingliederungshilfe.

Die intensivpädagogische Kleingruppe ist für Kinder und Jugendliche konzipiert, die aufgrund individueller, nachvollziehbarer/ benennbarer Entwicklungsdefizite bzw. besonderer individueller Bedarfe nicht in eine reguläre Wohngruppe integriert werden können.

Diese Kinder und Jugendlichen mit derart schweren seelischen Beeinträchtigungen weisen multiple Störungsbilder/ Auffälligkeiten auf und sind zumeist in ihrer Bindungs- bzw. Beziehungsfähigkeit stark beeinträchtigt. Durch ihren Unwillen oder Unvermögen, freundschaftliche/ wohlwollende und reziproke Beziehungen einzugehen, sind sie auf eine für sich selbst und ihre Umwelt bedrohliche Weise sozial desintegriert und haben bezogen auf soziale Gruppen (Familie, Kindergarten, Klasse, Wohngruppe, Soziale Gruppen- und Freizeitangebote) bereits erhebliche Ausgrenzungen erfahren.

Wir betreuen beziehungs- und bindungsgestörte Kinder und Jugendliche, die an ihrer direkten Umwelt (also insbesondere an den sie begleitenden Erwachsenen) die erlebten Negativerfahrungen und Beziehungstraumata permanent reinszenieren.

Diese „nicht gruppenfähigen“ Jugendlichen werden mit enger, individueller Begleitung schrittweise an das Leben und die Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen herangeführt.

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns.

Herr Christian Prengel

0174 196 326 4

anfrage(at)domizil-leuchtturm.de

Konzeption und Leistungsbeschreibung sende wir Ihnen gern auf Anfrage zu.