Schuljahr 2010/2011

IOS-BRB-1056     "Schritt für Schritt"

Die Zielgruppen des Projektes sind die Schüler der siebenten Klassen und die Lehrer. Das pädagogische Konzept und die Organisationsform des Projektes werden größtenteils aus dem alten Projekt 'Leben-Lehren' übernommen. So liegt der Arbeitsschwerpunkt weiterhin im Bereich des Antigewalt- und Kompetenztrainings. Speziell ausgebildete und qualifizierte Trainer wenden verschiedene Medien und Methoden der sozial- und erlebnispädagogischen Arbeit an. Dabei orientieren sich die Programme an Zielstellungen zur Förderung von alternativen Handlungsstrategien, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Konfliktlösungsstrategien sowie einer verbesserten Kommunikation. Ebenso spielt die Stärkung des Selbstbewusstseins, der Empathie und des Toleranzverhaltens eine wichtige Rolle. Die Schulklassen werden über das gesamte Schuljahr begleitet. Jede Klasse hat ihren eigenen Kooperationspartner. Der Kooperationspartner ist die Hauptansprechperson für die jeweiligen Lehrer und gestaltet in regelmäßigen Abständen Schultreffen zur Zielklärung, Projektgestaltung und Beratung/Unterstützung der Lehrkraft. Das Projekt soll Schritt für Schritt zur Förderung einer gewaltfreien und freundlichen Schulatmosphäre beitragen. Aufgrund der Vorerfahrungen des abgelaufenen Projektes 'Leben -Lehren' bleibt der Fokus der Projektarbeit beim Thema Nachhaltigkeit. Durch regelmäßige Treffen der Kooperationspartner und der Schule wird eine Transfersicherung des 'Erlernten' stattfinden und somit werden Fortschritte und Weiterentwicklungen nachhaltig gesichert und können weiterentwickelt werden.


IOS-BRB-1057 "Ein Klasse Team- Lehren von sozialen Schlüsselkompetenzen"

Ausgehend vom vorherigen Projekt 'Leben lehren' richtet sich dieses Projekt an die Lehrkräfte der Schule. Es werden Ihnen grundlegende Einblicke in die Methodik der Erlebnispädagogik und die praktische Umsetzung durch die Trainer vermittelt, welche im Mittelpunkt der Arbeit mit den Klassen stehen. Neben theoretischem Input zur erlebnispädagogischen- und sozialen Gruppenarbeit werden beispielhafte Methoden der Erlebnispädagogik (wie sie auch in der Arbeit mit den Klassen zum Einsatz kommen können) ausprobiert und gemeinsam darüber reflektiert, welchen Beitrag sie leisten können im Sinne der Förderung eines gesunden sozialen Klassenklimas. Dabei geht es um spezielle Gruppentrainings die das Besondere Umfeld der Schule berücksichtigen.

Inhalte:
-    Grundgedanken und Ziele des IOS-Programms
-    Lernzonenmodell und Lernkreis der Erlebnispädagogik
-    Grundpfeiler der alternativer Pädagogik
-    Ziele und Methoden des sozialen Lernen im schulischen Rahmen
-    Potentiale, Chancen und Grenzen des Einsatzes im schulischen Kontext
-    Zusammenarbeit und Rollenklärung von Lehrern und Trainern
-    mögliche ergänzende Bausteine aus der Anti-Gewalt-Arbeit

Der zeitliche Rahmen des Projektes erstreckt sich über das gesamte Schuljahr. Im vorherigen Projekt 'Leben Lehren' gab es im Rahmen einer gegenseitigen Vorstellung mit den Lehrern einen fachlichen Austausch über die Problemlage in der Schule und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Zusammenarbeit innerhalb des Projektes. Im neuen Projekt 'Ein Klasse Team -Lehren von sozialen Schlüsselkompetenzen' werden nochmals aktuelle Problemlagen aufgegriffen und in Zusammenarbeit mit den Lehrern die Projektgestaltung und Umsetzung geplant.

 Ansprechpartner: Herr Prengel  | Mail: christian.prengel(at)domizil-leuchtturm.de