Weiterbildung zur Spezialisierung in den ambulanten Hilfen zur Erziehung

Zielgruppe

Die Weiterbildung zur Spezialisierung in den ambulanten Hilfen zur Erziehung richtet sich als Inhouseangebot insbesondere an freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe und deren feste und freie Mitarbeiter:innen, die im Bereich der Ambulanten Hilfen zur Erziehung tätig sind und ihr bereits vorhandenes Know-How vertiefen und ihre Kompetenzen erweitern möchten. Die Weiterbildung bietet sich zudem an für:

  • Hochschulabsolvent:innen und Einsteiger:innen, die sich das Feld der Ambulanten Hilfen zur Erziehung als berufliches Standbein erschließen möchten
  • Erzieher:innen und Sozialpädagog:innen

Zeitlicher Aufbau und Inhalte

Die Weiterbildung umfasst insgesamt 30 Tage, verteilt auf 13 Module inklusive Abschlusskolloquium. Für die jeweils 2-tägigen bis 3-tägigen Module wird eine Seminarzeit von 6-7 Stunden täglich angesetzt. Zwischen den einzelnen Modulen treffen sich die Teilnehmenden in selbstorganisierten Arbeitsgruppen von bis zu 5 Personen, in denen die in der Weiterbildung vermittelten und erworbenen Kenntnisse vertieft werden. 

Modul 1Einführung in die ambulanten Hilfen zur Erziehung – Fokus: Individuelle Standortbestimmung, Grundlagenvermittlung2 Tage
Modul 2Einführung in die ambulanten Hilfen zur Erziehung – Fokus: Berufsbild und Rollenverständnis2 Tage
Modul 3Gesprächsführung und Beratung2 Tage
Modul 4Hilfeplanung, Zielfindung, Dokumentation und Berichtswesen2 Tage
Modul 5Konflikt- und Krisenmanagement3 Tage
Modul 6Entwicklungspsychologie, psychische Erkrankungen, Kindeswohl und Kinderschutz4 Tage
Modul 7Grundlagen des Systemischen Ansatzes2 Tage
Modul 8Grundlagen des Konfrontativen Ansatzes2 Tage
Modul 9Rechtliche Grundlagen2 Tage
Modul 10Selfcare und Selbstmanagement2 Tage
Modul 11Netzwerkarbeit, Umgang mit Behörden und Ämtern2 Tage
Modul 12Arbeit im Migrationskontext2 Tage
Modul 13Abschlusskolloquium3 Tage

Die Inhalte der Weiterbildung werden durch theoretische Wissensvermittlung in Form von thematischer Seminararbeit (Vorträge der Dozent:innen, Referate, Diskussionen im Plenum und in Kleingruppenarbeit) sowie durch praktisches, selbsterfahrendes Arbeiten (praktische Übungen an Themen der Teilnehmenden, konkrete Fallarbeit, Wahrnehmungsübungen,  Kommunikations- und Rhetorikübungen zur professionellen Präsenz, Visualisierung, …) vermittelt.

Abschluss

Der erfolgreiche Abschluss der Weiterbildung wird durch ein Trägerzertifikat bestätigt.

Ansprechpartner: Frau Antje Rieck
Telefon: 0173 – 597 493 4
Mail: bildung (at) domizil-leuchtturm.de