Ausbildung Erlebnispädagogik Berlin und Brandenburg

Ausbildung Erlebnispädagogik

Ausbildung Erlebnispädagogik - 
Zusatzqualifikation Prozessorientierte Methoden der Erlebnispädagogik (ZQEP)

 

Unsere Ausbildung zum/zur ErlebnispädagogIn bzw. Erlebnispädagoge GQ (je nach Vorqualifikation) richtet sich an

  • Fachkräfte der schulischen und außerschulischen Bildung, wie SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, PädagogInnen, etc.
  • StudentInnen der entsprechenden Fachrichtungen,
  • Quereinsteiger ohne pädagogische Qualifikation,
  • im Freizeit- , Sport- und/oder Tourismusbereich Tätige

die vorrangig mit Menschen jeden Alters in Gruppen arbeiten und die Methoden und Medien der Erlebnispädagogik stärker in ihre Arbeitsfelder integrieren wollen.

Die ZQEP ist eine modular aufgebaute Ausbildung i.S. der Fortbildungsstandards des BE e.V. und wird nach AZAV als Bildungsmaßnahme anerkannt. Darüber hinaus sind wir seit dem 23.03.2016 Träger des Qualitätssiegels „Qualität in der Individual- und Erlebnispädagogik - Mit Sicherheit pädagogisch!“. Verliehen vom Bundesverband Erlebnispädagogik BE e.V., der unsere Ausbildung zum Erlebnispädagogen überprüft und zertifiziert hat. Die Ausbildung besteht aus sechs Blöcken zu jeweils 5 Tagen und  dem dreitägigen Abschlusskolloquium. Die Inhalte sind so angelegt, dass sie aufeinander aufbauen. 

 

Mögliche finanzielle Förderungen der Ausbildung

  • Die Maßnahme ZQEP ist durch die DEKRA als anerkannte Bildungsmaßnahme zertifiziert. Dadurch können Teilnehmer, soweit sie die jeweiligen Voraussetzungen erfüllen, entweder die Bildungsprämie oder den Bildungscheck oder den Bildungsgutschein in Anspruch nehmen. Nähere Informationen zu den einzelnen Förderprogrammen des Bundesministerium für Bildung und Forschung (www.bildungspraemie.info), der LASA (www.lasa-brandenburg.de) oder dem Jobcenter (www.arbeitsagentur.de), können Interessierte den jeweiligen Seiten entnehmen.
  • Darüber hinaus besteht für Beschäftigte im Land Brandenburg die Möglichkeit unter bestimmten Voraussetzungen Bildungsurlaub zu beantragen. Weitere Informationen dazu finden Interessenten unter folgendem Link: www.mbjs.brandenburg.de/sixcms/detail.php/5lbm1.c.61285.de .

 

Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung sind:

  • ein Mindestalter von 21 Jahren
  • ein persönliches Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung. Die Gespräche finden nach einer individuellen Terminvereinbarung mit der Lehrgangsleitung statt. 

 

 

Termine 2016/2017

  


Modul 1-7

Termine für das Ausbildungsjahr 2016/2017

Grundlagenkurs 1

06.06.-10.06.2016

Grundlagenkurs 2

12.09.-16.09.2016

Leiten und Führen 1

14.11.-18.11.2016

Leiten und Führen 2

20.03.-24.03.2017

Leiten und Führen 3

12.06.-16.06.2017

Alle in einem Boot

11.09.-15.09.2017

Abschlusskolloquium

08.11.-10.11.2017

 

Termine 2017/2018 (Anmeldung möglich bis 15.Mai 2017)

  


Modul 1-7

Termine für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Grundlagenkurs 1

29.05.-02.06.2017

Grundlagenkurs 2

18.09.-22.09.2017

Leiten und Führen 1

20.11.-24.11.2017

Leiten und Führen 2

19.03.-23.03.2018

Leiten und Führen 3

04.06.-08.06.2018

Alle in einem Boot

03.09.-07.09.2018

Abschlusskolloquium

07.11.-09.11.2018

 

 

Abschluss:

Nach erfolgreichem Bestehen des Abschlusskolloquiums zur Ausbildung  erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat  mit dem Abschluss „Erlebnispädagoge" bzw. „Erlebnispädagoge GQ" (GQ, d.h. Grundqualifikation). 

 

Ansprechpartner: Frau Antje Rieck, 0173 5974934
Mail: bildung (at) domizil-leuchtturm.de

 

Download