Ambulante Hilfen

Durch Ambulante Hilfe (§ 30 SGB VIII) können wir Kindern und Jugendlichen bei der Bewältigung von (Entwicklungs-) Problemen helfen. Unter Einbezug des sozialen Umfelds fördern wir die Verselbstständigung und durch intensive Familienarbeit den Kontakt zur Herkunftsfamilie.

 

Im Rahmen der Familienhilfe (§31 SGB VIII) werden Familien in Erziehungsfragen, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen sowie bei der Lösung von Krisen und Konflikten intensiv von uns unterstützt und begleitet. Diese Form der Unterstützung ist auf längere Zeit ausgerichtet, erfordert die Mitarbeit der Familie und kann Hilfe zur Selbsthilfe geben. 

 

Unser Angebot der Aufsuchenden Systemischen Familientherapie (§ 27 (3) SGB VIII) richtet sich an Familien, die eine intensive Begleitung in verschiedenen Lebenslagen für den Prozess der Veränderung benötigen. Das Hilfsangebot kann sowohl von dem gesamten Familiensystem, wie auch von Einzelnen oder einem Teil der Familie in Anspruch genommen werden.

 

Darüber hinaus bieten wir kompensatorische Hilfe (§ 20 SGB VIII) an und unterstützen Familien in Notsituationen (z.B. bei schwerwiegender Krankheit, nach einem Unfall etc.) durch qualifizierte Betreuung und Alltagshilfen. Die Unterstützung der Familie wird auf die spezielle Notsituation abgestimmt und mit ihr gemeinsam geplant. Dabei ist es die Aufgabe, den Ausfall des Elternteils weitestgehend zu kompensieren. Die Grundleistungen umfassen auch Beratungsleistungen, die im besonderen Maße auf die familiäre Situation und den erzieherischen Bedarf des Kindes ausgerichtet sind. Die Unterstützung soll Eltern befähigen, Notsituationen angemessen zu überbrücken und eine Stabilisierung, den Erhalt und ggf. Neuorganisation der Familie zu erreichen.

 

Als weitere ambulante Hilfeform ist die Schulbegleitung (§§ 77 und 78a ff SGB VIII) zu verstehen, mit der wir Kinder und Jugendliche mit Assistenz- und Förderbedarf unterstützen. Die Schulbegleitung ist eine Integrationshilfe für Kinder und Jugendliche, die behinderungs- bzw. verhaltensbedingt zusätzliche Hilfe und Orientierung benötigen. Mit Hilfe der Schulbegleitung sollen den Kindern und Jugendlichen zunächst der Schulbesuch im Rahmen der allgemeinen Schulpflicht ermöglicht bzw. erleichtert werden. Darüber hinaus sollen sie befähigt werden, den Schulalltag so weit wie möglich allein zu bewältigen. Weitere Informationen hierzu, finden Sie auch in unserem Artikel Schulbegleitung.

 

 

 

Ansprechpartner: Herr Christian Prengel, Tel.: 0331 - 97 92 877
Mail: anfrage-ambulant(at)domizil-leuchtturm.de

 

Konzepte und Leistungsbeschreibungen schicken wir Ihnen gern auf Anfrage zu. Senden Sie uns einfach eine E-Mail.